Hauptinhalt

 
   

Edelmetall Analyse & Strategie vom 19.04.2018

 

Chartanalyse

19.04.18


Die Bullen proben den "vorzeitigen" Ausbruch

Während sich der Goldpreis in den letzten Wochen immer stärker präsentierte, blieb der Silbermarkt in seiner lethargische Seitwärtsphase gefangen. Erst seit zwei Tagen scheint es nun aber zu einem „Erwachen“ zu kommen und Silber konnte schnell bis auf 17,25 USD ansteigen. Grundsätzlich kann dieser laufende „Bollinger Band Squeeze“ am Silbermarkt schon in den nächsten Tagen für weiter steigende Kurse sorgen.

Dennoch ist es bislang weder beim Gold noch beim Silber bereits zu einem nachhaltigen Ausbruch nach oben gekommen! Vielmehr laufen beide Märkte weiter in ihre Konsolidierungsformationen hinein, wobei auf dem Goldchart mit dem aufsteigenden Dreieck die eindeutig bullischere Konstellation vorliegt. Beim Silber hingegen überzeugen vor allem die extrem günstigen Terminmarktdaten. In jedem Fall können wir daher spätestens für das zweite Halbjahr eine starke Aufwärtswelle an beiden Märkten erwarten.

Ob es zuvor nochmals zu einem Rücksetzer kommt oder ob Gold und Silber unmittelbar vor dem Ausbruch stehen, wird sich wohl schon in Kürze zeigen. Wie immer wieder dargestellt, gibt das saisonale Muster eigentlich erst ab dem Juli ein grünes Licht für den Edelmetallsektor. Außerdem wissen wir, dass die Märkte meist den Weg des größten Schmerzes suchen. Da die Stimmung teilweise bereits zu optimistisch ist und man insbesondere die Edelmetallmärkte nur mit einem sehr disziplinierten antizyklischen Ansatz meistern kann, bleibe ich bei meiner Vermutung, dass die schwachen Hände vor dem Start der großen Ausbruchsrally nochmal abgeworfen werden müssen.



Allerdings scheint das Abwärtspotential nun wirklich sehr begrenzt.  Gold dürfte wohl nicht mehr unter 1.300 USD fallen und der Silberpreis müsste sich dann auch über 16,15 USD halten können.

Kommt es hingegen schon jetzt zum Ausbruch, sind meine Überlegungen hinfällig und die Ausbruchsrally startet dann aufgrund der überkauften Tagescharts unter eher ungünstigen Vorzeichen. Nichtsdestotrotz sind auch in diesem Fall meine mittelfristigen Kursziele bei ca. 1.525 USD für Gold und ca. 26,00 USD für Silber zu erreichen. Der Weg dorthin wird dann nur sehr viel steiniger und ungemütlicher, da die heiß gelaufenen Charts mittels scharfen und verwirrenden Rücksetzern immer wieder Luft ablassen müssten.

Lesen Sie hier die komplette Analyse und laden sich diese als PDF herunter.


Lese-Empfehlungen

Dirk Müller: Stress im System - Gold gehört nach wie vor ins Depot 

Claudio Grass: Bitcoin und Kryptowährungen - die dezentrale Zukunft des Geldes 

Mack & Weise: Ein Berg von 910 Mrd. Euro an faulen Krediten 

Das Bitcoin-Geheimnis Macher von Steemit bauen Facebook-Alternative 

Studie: 90 Prozent aller Blockchain Projekte scheitern 

Gesichtserkennung in China: Wer rote Ampeln ignoriert kriegt Strafe via SMS 

Die Royal Mint: Weltklasse-Münzen im Auftrag ihrer Majestät 

Mike Maloney: The 4 Biggest Signs For Silver 

BBC: What would life be like without the state? 

Rare Footage Inside Massive Bitcoin Mining Farm

19.04.18
 

 

 

 

 

 

 

text
text
text
text
text
text
 
 
<script>