Hauptinhalt

 
   

Chartanalysen 4. Quartal 2017

 
 

Chartanalysen 4. Quartal 2017

  • Trendwende fast geglückt!
    20.12.17

    Trendwende fast geglückt!

    Seit dem dramatischen Anstieg bis auf 1.357 USD Anfang September hatte ich die Edelmetalle in den letzten drei Monaten sehr skeptisch betrachtet. Tatsächlich wurde die lange vermutete finale Abwärtswelle erst Ende November nach einer zähen Seitwärtsphase losgetreten.

    Mittlerweile dürfte der Spuk aber mit zunehmender Wahrscheinlichkeit ausgestanden sein. Wie aufgezeigt, könnte noch ein zweites Standbein im Bereich um 1.236 USD oder noch eine allerletzte Abwärtswelle in Richtung 1.200 ...

  • Kurz vor einer neuen Kaufchance
    11.12.17

    Kurz vor einer neuen Kaufchance

    Nach zähem und langem Ringen haben sich die Bären in den letzten zwei Wochen endlich durchsetzen können. Die Gold- und Silberpreise sind somit eine Etage tiefer gerutscht, wobei insbesondere beim Gold eigentlich nicht wirklich viel passiert. Die aktuellen CoT-Daten machen nun jedoch berechtigte Hoffnungen, dass die Anfang September gestartete Korrektur in Kürze ausgestanden sein könnte.

    Beim Goldpreis erwarte ich in den nächsten Tagen bzw. Wochen das Tief im Bereich 1.210 – 1.230 ...

  • Seitwärts wohin das Auge auch blickt ...
    23.11.17

    Seitwärts wohin das Auge auch blickt ...

    Nach dem zähen und zermürbenden Seitwärtsgeschiebe der letzten Wochen können sich die Bullen aktuell wieder an die Widerstandsmarke um 1.295 USD heranarbeiten. Zum Befreiungsschlag fehlen nur noch wenige Dollar. Gelingt der Ausbruch, dürften wir in den nächsten Wochen eine Erholungsrally bis auf 1.345 USD erleben.

    Scheitert der Ausbruch wird die 200-Tagelinie (1.266 USD) ins Zentrum der Aufmerksamkeit treten. Können die Bären diese Unterstützung durchbrechen, wird es zum ...

  • Trügerische Seitwärtsphase
    13.11.17

    Trügerische Seitwärtsphase

    Mittlerweile läuft die Korrektur beim Gold und Silber bereits über neun Wochen. Eigentlich ist preislich gesehen bislang alles im erwarteten Rahmen verlaufen. Allerdings ist die zähe und träge Marktverfassung äußerst trügerisch.

    Charttechnisch springen mir derzeit jedenfalls kaum bullische Setups entgegen. Der Blick auf die CoT-Daten macht gleichzeitig deutlich, dass Gold und Silber wohl noch deutlich stärker unter die Räder kommen müssen, bevor hier wieder eine vielversprechende ...

  • Korrektur noch nicht ausgestanden
    24.10.17

    Korrektur noch nicht ausgestanden

    Nach der fulminanten Sommerrally haben die Bären seit Anfang September die Kontrolle am Goldmarkt übernommen. Bislang lassen sich keine Signale für ein baldiges Ende der laufenden Korrektur ausmachen. Vielmehr müssen wir zunächst von tieferen Kursen ausgehen. Im Bereich um 1.255 – 1.260 USD wartet die 200-Tagelinie, welche zumindest für eine Erholung bzw. Gegenbewegung sorgen müsste. Da jedoch die Terminmarktdaten immer noch äußerst negativ zu interpretieren sind, wären Kurse im Bereich von ...

  • Zwischenerholung oder impulsive Bugwelle?
    10.10.17

    Zwischenerholung oder impulsive Bugwelle?

    Nach zwei starken Sommermonaten und einer heftigen vierwöchigen Korrektur stehen Gold und Silber aktuell wohl am Beginn einer mehrtägigen bzw. mehrwöchigen Zwischenerholung. Diese könnte den Goldpreis im besten Fall bis auf 1.345 USD voranbringen, denn dort wartet noch ein offenes Gap. Alternativ scheitern die Bullen schon vorher im Bereich um 1.315 - 1.320 USD. Für die dynamisch gestartete Erholung am Silbermarkt bedeutet dies einen weiteren Anstieg bis mindestens 17,50 USD, eher aber 17,90 ...

 

 

 

 

 

 

 

text
text
text
text
text
text
 
 
<script>