Hauptinhalt

 
   

Goldreports Ausgaben 2017

 
 

Goldreports Ausgaben 2017

  • Gold: Durchwachsenes Jahr geht zu Ende
    28.12.17

    Gold: Durchwachsenes Jahr geht zu Ende

    Während der Goldpreis auf Dollarbasis seit Ende 2016 eine Performance von fast zehn Prozent aufweist, musste er in Euro gerechnet eine Wertminderung in Höhe von zwei Prozent hinnehmen. Derzeit stehen andere Anlageklassen in der Gunst der Anleger höher.

    Andere Anlageklassen bevorzugt
    In der ersten Jahreshälfte profitierte der Krisenschutz vor allem von den Sorgen um Europa. Nachdem die Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland jedoch einen Sieg europafreundlicher ...

  • Gold: Stabilität par excellence
    30.11.17

    Gold: Stabilität par excellence

    Im November startete der Goldpreis einen weiteren Versuch zum Überwinden der Marke von 1.300 Dollar. Angesichts rekordhoher Preise bei Aktien, Immobilien und der Kryptowährung Bitcoin kann man dem Krisenschutz Gold derzeit vor allem eines attestieren: ein hohes Maß an Stabilität.

    Anhaltender Höhenflug beim Bitcoin
    Getragen von robusten Konjunkturdaten aus Europa floss auch im November viel Geld in Sachwerte wie Aktien und Immobilien, selbst die Regierungskrise ...

  • Gold: Im Oktober erneut an 1.300 Dollar gescheitert
    31.10.17

    Gold: Im Oktober erneut an 1.300 Dollar gescheitert

    Der Goldpreis versuchte sich im abgelaufenen Monat erneut an der Marke von 1.300 Dollar – und scheiterte. Kein Wunder, schließlich scheint das Vertrauen der Anleger in konkurrierende Anlageklassen wie Aktien, Immobilien sowie Bankeinlagen und Bargeld weiterhin sehr hoch zu sein.

    Bundesbank meldet gestiegene Geldvermögen
    Mitte Oktober veröffentlichte die Deutsche Bundesbank ihre aktuelle Statistik zur Entwicklung des Geldvermögens privater Haushalte im zweiten Quartal – ...

  • Gold: Wechselbad der Gefühle im September
    29.09.17

    Gold: Wechselbad der Gefühle im September

    In den ersten September-Handelstagen markierte der Goldpreis mit über 1.360 Dollar noch den höchsten Stand seit zwölf Monaten, in der zweiten Septemberhälfte rutschte er dann wieder unter die Marke von 1.300 Dollar ab. Für die nachlassende Tendenz war vor allem die Fed verantwortlich.

    Der Ausgang der Bundestagswahl erwies sich an den Goldmärkten hingegen als klassisches Non-Event, zumal Bundeskanzlerin Angela Merkel – in welcher Konstellation auch immer – ihre bisherige Politik ...

  • Gold: Starkes Comeback der Risiken
    30.08.17

    Gold: Starkes Comeback der Risiken

    An den Goldmärkten wurden vor allem die Nordkorea-Krise und das von Donald Trump angerichtete innenpolitische Chaos in den USA heiß diskutiert. Die wichtige Marke von 1.300 Dollar wurde Ende des Monats sogar signifikant überwunden. Erinnern Sie sich noch an den 9. November 2016, den Tag nach dem überraschenden Wahlsieg Donald Trumps? Damals notierte das gelbe Edelmetall mit über 1.336 Dollar letztmals über der Marke von 1.300 Dollar. In der zweiten Augusthälfte war es wieder so weit – die ...

  • Heißes Auf und Ab im Juli
    28.07.17

    Heißes Auf und Ab im Juli

    Das die Preise für Gold seit Jahren nicht an den Kassamärkten, sondern den Terminbörsen „gemacht“ werden, dürfte den meisten Goldanlegern bereits hinlänglich bekannt sein. In den Monaten Juni und Juli haben an der Commodity Exchange, dem wichtigsten Terminmarkt für Gold, vor allem große Terminspekulanten (Non-Commercials) massiv Futures auf Gold verkauft und dadurch den Rücksetzer des Goldpreises um in der Spitze sieben Prozent maßgeblich verursacht. So hat diese Gruppe von Marktakteuren ...

  • Gold: Für Juni droht erster Monatsverlust des Jahres
    30.06.17

    Gold: Für Juni droht erster Monatsverlust des Jahres

    Die beiden im Juni abgehaltenen Notenbanksitzungen von EZB und Fed bekamen dem Goldpreis bislang gar nicht gut. Es droht der erste Monatsverlust des Jahres 2017. Letztmals wies der Krisenschutz im Dezember ein Minus aus, welches sich auf über zwei Prozent belief.

    Wenige Tage vor der Sitzung der Europäischen Zentralbank startete das gelbe Edelmetall noch einen Angriff in Richtung 1.300-Dollar-Marke, danach wechselte es allerdings in den Talfahrt-Modus. EZB-Chef Mario Draghi änderte ...

  • Gold: Hektisches Auf und Ab im Wonnemonat
    31.05.17

    Gold: Hektisches Auf und Ab im Wonnemonat

    Nachdem sich die politische Lage Europas in den vergangenen Wochen deutlich entspannt hat, wird nun jenseits des Atlantiks über die politische Krise der Supermacht USA ausgiebig diskutiert. Für europäische Anleger hatte dies zur Folge, dass sich Gold auf Dollarbasis deutlich stärker als in Euro gerechnet verteuert hat.

    US-Präsident Donald Trump ist mittlerweile seit über 200 Tagen im Amt. Unabhängige Beobachter ordnen die bisherige Regierungszeit mehrheitlich als wenig erfolgreich ...

  • Goldreport: Wechselhaftes Wetter am Goldmarkt
    02.05.17

    Goldreport: Wechselhaftes Wetter am Goldmarkt

    Weil sich vor allem die geopolitischen Krisen in Syrien und Nordkorea im April erheblich zugespitzt hatten, hievten verunsicherte Investoren den Krisenschutz Gold in der ersten Aprilhälfte über dessen 200-Tage-Linie in Richtung 1.300 Dollar und damit auf das höchste Niveau seit fünf Monaten.
    b Der nach dem Einsatz von Giftgas erfolgte US-Raketenangriff auf eine syrische Militärbasis und die kriegerische Rhetorik zwischen Nordkorea und den USA haben zu einer massiven Kapitalflucht in ...

  • Gold: Achterbahnfahrt im März
    31.03.17

    Gold: Achterbahnfahrt im März

    Der Goldhandel im März war zweigeteilt: In der ersten Monatshälfte rutschte er zeitweise unter 1.200 Dollar ab, um sich nachfolgend wieder in Richtung der bei 1.260 Dollar verlaufenden 200-Tage-Linie zu erholen. Für gute Laune sorgten neben dem schwachen Dollar die nachlassenden Zinsängste in den USA.

    Bei deutschen Anleihen dominieren weiterhin ganz klar negative Realzinsen, bei US-Anleihen sind hingegen bei extrem langen Laufzeiten mittlerweile Renditen oberhalb der Inflation ...

  • Gold beweist relative Stärke
    28.02.17

    Gold beweist relative Stärke

    Obwohl die europäischen Aktienmärkte ihr erhöhtes Niveau behaupten und wichtige US-Aktienindizes im Februar sogar neue Rekordhochs markiert haben, blieb beim Goldpreis eine nennenswerte Korrektur bislang aus – Kaufargumente für Gold gibt es nämlich zuhauf.

    Obwohl die ersten Wochen nach der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Donald Trump ziemlich chaotisch verlaufen sind und mit dem Sicherheitsberater Mike Flynn und dem designierten Arbeitsminister Andrew Puzder gleich zwei ...

  • Gold: Starker Jahresstart dank Trump
    31.01.17

    Gold: Starker Jahresstart dank Trump

    Nach dem im Dezember markierten Zehnmonatstief drehte das gelbe Edelmetall fulminant nach oben. Die Statements und Auftritte von Donald Trump vor und nach dessen Amtseinführung haben massive Zweifel an dessen Kompetenz generiert. Gold kehrte daraufhin wieder über die Marke von 1.200 Dollar zurück.
    Robert Hartmann, Gründer und Geschäftsführer von pro aurum, attestiert dem Goldpreis einen „blendenden Start in das neue Jahr 2017“. Das sei angesichts der vorangegangenen scharfen ...

 

 

 

 

 

 

 

text
text
text
text
text
text
 
 
<script>